Herbarium

Johanniskraut

Johanniskraut

beruhigend - aufhellend - lindernd

Johanniskraut wird eine mittlere stimmungsaufhellende Wirkung zugesprochen und wirkt auch bei nervöser Unruhe. Aus den Knospen und Blüten kann das sogenannte „Rotöl“ gewonnen werden. Ein Ölauszug, der sowohl innerlich wie auch äusserlich angewendet werden kann und sich sehr bewährt hat bei Rheuma, Gicht, Verspannungen, Hexenschuss und auch bei leichten Verletzungen.

 

Johanniskraut wird traditionell zur Sommersonnenwende, verräuchert, weil es als Symbol der Sonne gilt. Junge Frauen  und Männer tragen beim Tanzen ums Feuer Kränze, Haar und Körperschmuck aus der Pflanze. Das Echte Johanniskraut ist eine ausdauernde, krautige Pflanze, die sonnige bis halbschattige und eher magere, trockene Standorte bevorzugt. Die Pflanze bildet eine 50 Zentimeter tiefe Wurzel aus und neigt zu Wurzelkriechsprossen. 

 

Die Pflanzenteile sind leicht giftig. Die getrockneten Blüten des Behaarten Johanniskrauts enthalten das sogenannte Johannisblut, welches zum Blutuntergang führen kann. Eine hock Konzentrierter Sud aus Johanniskraut wird auch zur Abwendung ungewollter Schwangerschaften eingesetzt, birgt aber Risiken für die Frau. Eine hohe Dosierung des Krautes kann Schwindel, Bewusstseinseintrübung, unwillkürliches Muskelzucken und Angstzustände auslösen.

 

Von Juni bis August erscheinen an den Enden der Zweige trugdoldige Blütenstände mit fünf goldgelben Kronblättern. Sie sind am Rand mehr oder weniger stark schwarz gepunktet und asymmetrisch angeordnet. Die deutlich sichtbaren Staubblätter stehen in Büscheln. Wenn Sie die Blütenknospen zwischen den Fingern zerreiben, tritt ein blutroter Saft. Aufgrund dieser Eigenschaft wird dieses Kraut auch zum Färben von Stoffen und Leder verwendet.

Ich tanzte um das Feuer herum. Meine Brust, auf der bereits leichter Flaum zu sehen war, hatte ich mit Öl aus dem Johanniskraut eingerieben und meine Haare schmückte ein Kranz aus den lieblich gelben Blüten dieser wundervollen Pflanze. Immer mehr kamen dazu, Marie und Jarson, Edmund und Kala. Unsere Körper bewegten sich wie im rausch eines trommelschlages den nur ich in meinem Kopf vernahm. Sterne überall und Funken die zum Himmel stiegen, um sich dort mit den Lichtern am Horizont zu vereinen. Wir erwachten alle erst sehr spät am nächsten Tag. Sie Sonne stand schon tief. Schüchtern zogen wir uns unsere Gewänder an und verließen die Lichtung die uns als Schlafstätte gedient hatte. Keiner verlor jemals ein Wort darüber, nur ab und an tauschten wir gegenseitig vielsagende Blicke aus.

Die hier hinterlegten Texte, Schriftstücke, Rezepte usw. sind alle bereits grafisch aufgearbeitet und stehen euch als Download zur Verfügung. Sie können frei verwendet werden, euren Schriftsammlungen hinzugefügt werden und natürlich auch geteilt werden. Es wäre großartig wenn ihr uns als Quelle angeben würdet. Vielen Dank!

Cookie Consent mit Real Cookie Banner